stst Laufwerke & Tonarme

Die Firma stst-hifimanufaktur besteht seit 1985 und ist ausschließlich mit der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von hochwertigen Hifi-Komponenten für den anspruchsvollen Musikliebhaber beschäftigt. Wie bei unseren Lautsprechern gilt das vorrangige Ziel: Absolut natürliche Musikreproduktion ohne jeglichen Sound-Effekt und aussergewöhnlich gutem Preis/ Klangerlebnis sowie 10 jährige Gewährleistung.

 

Der Antrieb:

Der Antrieb erfolgt durch einen eigens entwickelten elektronisch geregelten Direktantriebsmotor.

Zum Lieferumfang gehören ein externes Netzteil  mit Drehzahlumschaltung und ein Resonanzabsorber. Die Drehzahl wird automatisch quarzgenau geregelt und permanent optisch überwacht.

Jegliche noch so kleine Änderung der Drehzahl durch ein höheres Bremsmoment, hervorgerufen durch einen Mitlaufbesen, zweiten Tonarm oder sich ändernden Reibwiderstand des Tonabnehmers zum Platteninneren hin, wird sofort registriert und ausgeglichen.

Nach über 30 Jahren Erfahrung von Hr. Strohmetz ist ein Direktantrieb dieser Güte einzigartig. Kompromisslos nach klanglichen Aspekten konstruiert und optimiert ist dieser Antrieb die optimale Lösung für den Plattenspieler.

 


MOTUS DQ:

Der Motus D ist ein direkt angetriebenes Solid-State-Masse-Laufwerk. Das Design der Zarge stammt von uns und ist 70 mm stark und aus einem massiven querverleimten MDF-Körper gefertigt. Diese wird aus dem Vollen gefräst wird und ruht auf 3 speziellen höhenverstellbaren Spikes.

Der 50 mm starke Plattenteller besteht aus einem hochdämpfenden, antistatischen Spezialkunststoff, der über eine für Kunststoffe enorm hohe Masse verfügt. Das invertierte Tellerlager ist äußerst stabil und absolut wartungsfrei. Sämtliche handelsüblichen 9" Tonarme können auf dieses Laufwerk montiert werden. Zur genauen Justage des Tonarmes kann die Tonarmbasis verdreht werden. (Exzenterverstellung)

 


MOTUS II DQ:

Der Motus II DQ ist als Subchassis - Laufwerk so konstruiert, dass sich der Schwerpunkt vom gesamten federnden System immer im Zentrum der Plattentellerachse befindet. Sämtliche Verstellmöglichkeiten der Federbasis und der Tonarmbasis erfolgt über gesicherte Spannzangen und können sich somit nicht lockern oder verstellen!!

Ein nachlassen oder überdehnen der Federn ist ebenfalls unmöglich.

 

Einmal richtig justiert ist kein selbstständiges Verstellen und somit auch kein Nachstellen erforderlich. Die Justage ist sehr einfach und kann grundsätzlich selbst vorgenommen werden. Auf der gegenüberliegenden Seite der Tonarmbasis läßt sich über Gegengewichte jedes Tonarmgewicht ausbalancieren. Dies ist für ein perfekt schwingendes und klingendes Subchassis unerlässlich.

 


http://www.hifitest.de/test/plattenspieler/stst-motus_d_vertex_7116

____________________________________________________________________________